fbpx

Der Schutzpatron der Verliebten riskierte sein Leben

Der christliche Priester Valentin traute Paare nach verbotenem Ritus, später wurde er heilig gesprochen

Was ist die Liebe, und vor allem, was ist die wahre Liebe? Flammende Herzen begegnen sich am Valentinstag, 14. Februar, um sich gegenseitig ihre Zuneigung zu zeigen.

In den Blumengeschäften stehen die Herren Schlange, sogar bei Lidl gibt es an diesem Tag rote Rosen für die “Last Minute”-Käufer. 

Typischerweise treffen sich Paare, oder solche, die es vielleicht werden wollen, zu Romantik-Menüs in einem schönen Restaurant, auch gibt es Blumen und Geschenke für den oder die Liebsten. Der Tag steht im Zeichen der Liebe, aber auch des Konsums. So hat der Einzelhandel schon lange die riesigen Absatzmöglichkeiten entdeckt. Allein der Blumenhandel macht Millionenumsätze. 

Der Überlieferung nach war der Heilige Valentin ein armer Priester, der im dritten Jahrhundert unter dem nicht christenfreundlichen Kaiser Claudius II. in Rom lebte. Der Legende nach schenkte er den frisch verheirateten Paaren Blumen aus seinem Garten. Außerdem sollen Ehen, welche durch ihn geschlossen wurden, immer unter einem guten Stern gestanden haben. Nach der Überlieferung heilte er auch ein blindes Mädchen.

Valentin traute ebenfalls Soldaten, die laut kaiserlichem Befehl unverheiratet bleiben mussten, nach christlichem Zeremoniell. Vermutlich war dies der Anlass, dass Valentin am 14. Februar des Jahres 269 auf Befehl des römischen Kaisers geköpft und somit zum Märtyrer wurde.

Bis heute ist er der Schutzpatron der Verliebten und Verlobten. Der Brauch, sich etwas zu schenken, kam im 17. und 18. Jahrhundert auf. Erst vor etwa 50 Jahren schwappt die Welle von Amerika nach Europa. 

Ob Geschenke im Spiel sind oder nicht – es ist auf jeden Fall ein schöner Tag, etwas zu zweit zu unternehmen!  

Zitat:
Es ist gar nicht so schlimm, wenn man am Valentinstag nicht verliebt ist.
Am Totensonntag ist man ja auch nicht tot.

(Quelle: Schwarzer Kaffee)

[su_box title=“Romantisches Dinner" style="noise" box_color="#FF7300" title_color="#FFFFFF" radius="5" class="" id=""]Eines der romantischsten Landhotels ist das Atzaro bei San Lorenzo. Ein spezielles “Valentine’s Dinner” wartet am Freitag, 14. Februar, 20 Uhr, auf die Gäste. Ein raffiniertes und verführerisches Menü wird begleitet von Live-Musik und “Flamenco Fusion” mit Mundo Divino. [/su_box]

[su_box title="Party für einsame Herzen" style="soft" box_color="#FF7300" title_color="#FFFFFF" radius="5" class="" id=""]Kerzenlicht und Diskokugel: Single-Frauen und Single-Männer fühlen sich bei der Valentine’s Day-Party im Factory Bar and Smokehouse am Freitag, 14. Februar, ab 18 Uhr, bestens aufgehoben. Bei der “Tanz- und Socializing-Party für einsame, groovige Seelen” geht es nicht um Speed-Dating oder Versautes, sondern um Lachen, sich Verbinden und Abtanzen auf funkigen Tech House. Teilnehmer müssen über 25 Jahre alt sein. Der Eintritt geht an “Food For Ibiza”. Paare sind natürlich auch willkommen, sie können sich nach dem Candle-Light-Dinner ab etwa 23 Uhr dazugesellen.[/su_box]

Text: inn / Fotos: Pixabay

Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK79jetzt hier klicken!