fbpx

Legenden um die Weiße Meerzwiebel auf Ibiza

Achtung, tödlich: Hungrige Seefahrer verschlangen sie in ihrer Not und verendeten kläglich

Die Spezies Drimia maritima, eine extrem giftige Pflanze, blüht seit zwei Jahren besonders stark und in Massen auf weiten Gebieten Ibizas und Formenteras.

Hungrige Seefahrer und Piraten, die einst auf den Inseln eingefallen sind, sollen sie beim Anblick mit normalen Zwiebeln verwechselt haben. Nicht wenige von ihnen seien durch den Verzehr verendet, heißt es in den Legenden. 

Wer ein Auge für das im Frühjahr noch eher unscheinbar anmutende Gewächs mit den breiten Blättern hat, macht eine Explosion der Weißen Meerzwiebeln entlang der Felder und an den Küstenhängen aus. Grund dafür sind die starken Regenfälle auf Ibiza und Formentera. Im Herbst entwickelt sich ein prächtiger, hoher Blütenstand. 

Hier für 2,29 Euro den vollständigen Artikel lesen…

Text: lam / Fotos: Wikimedia/die

Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK82jetzt hier klicken!