fbpx

Pepe Roselló: „Ich werde noch vor 2022 ein neues Space eröffnen!“ – Nostalgie und Vorfreude über das Comeback unter den Fans des “Besten Clubs der Welt”

Nostalgie und Vorfreude über das Comeback unter den Fans des “Besten Clubs der Welt” 

In einem Interview mit der Nachrichtenseite Noudiari verrät der Gründer der Diskothek “Space” (heute “Hi”) seine Sicht über die Zukunft der Clublandschaft auf Ibiza. 

Auch freuen sich viele Fans, dass Pepe Roselló wohl mit dem Gedanken spielt, auf der Insel in Kürze wieder ein “Space” aufzumachen: „Ich werde noch vor 2022 ein neues Space eröffnen!“

Der Diskothekenbetreiber wird am 21. September 85 Jahre alt. Seine Energie ist überraschend, er gestikuliert energisch und vertritt vehement seine Ansichten. Sein unternehmerisches Feuer ist ungezügelt, sonst würde er nicht die Eröffnung eines neuen Clubs ankündigen. 

In seiner sechs Jahrzehnte umspannenden Gastro-Laufbahn hat Roselló Bars, Restaurants und Tanzlokale ins Leben gerufen. 1963 gründete er das “Capri”, seine erste Musikbar in San Antonio, die einige Zeit später in “Playboy” umbenannt wurde. 1975 kam “Playboy 2” mit gleichem Erfolg dazu.

1989 eröffnete er den legendären Nachtclub “Space”, der nach 27 Jahren Geschichte am 2. Oktober 2016 seine letzte “Closing Party” feierte. Abel Matutes, der Eigentümer des Grundstücks, wollte den Pachtvertrag nicht mehr verlängern und mobbte Rosello auch auf andere Weise, unter anderem indem ihm verboten wurde, weiterhin den Parkplatz neben dem Space nutzen zu dürfen. 

Mehr als vier Jahre sind seit der Schließung des “Space Ibiza” vergangen. Wird den Schritt einer Neueröffnung an einem anderen Standort wagen? “Ich darf es nicht sagen… Aber ja!”, verrät er im Interview. 

Manche Insider munkeln, das “Heart” könnte die neue Adresse sein, immerhin sind dessen Gründer, die Brüder Adrià und Guy Laliberté, kürzlich aus dem Geschäft ausgestiegen. “Für uns wäre es interessant, ins Heart zu gehen, offensichtlich. Das Heart hat einen exquisiten Geist und eine exquisite Note gezeigt. Ich kann nichts an Heart bemängeln. Was man jedoch schaffen muss ist, dass auch die Leute von Ibiza da hin gehen.” 

Scheinbar liegen bereits Pläne auf dem Tisch, auch was seine Kollaboration mit dem britischen Superstar-DJ Carl Cox angeht: “Alle Projekte, die ich in meinem Leben gemacht habe, habe ich mit Carl Cox gemacht. Einige mit Erfolg und andere mit weniger Erfolg, aber ich zähle immer auf ihn.”

Wenn er von seinem langjährigen Freund und Geschäftspartner spricht, ist er voll des Lobes: “Er stellt eine Schwingung her. Das Publikum atmet mit ihm, die ganze Zeit. Es hat in der Musikgeschichte keinen Discjockey gegeben, der 16 Jahre ununterbrochen in einer Club auflegte. Carl ist eine Institution und die Geschichte wird ihn als Ikone anerkennen.”

Apropos Ikonen: Das “Space” wurde elf Mal zum “Besten Club der Welt” gekürt. Trotzdem ist Roselló immer auf dem Boden geblieben: “Ich war immer unter den Gästen, aber nicht so oft im VIP-Bereich. Ich fühle mich wohl unter Menschen und teile gerne ihre Emotionen und ihren Empfindungen.” Die Magie auf der Tanzfläche sei “eine empathische Symbiose, die mich mit den Menschen verbindet.”

Oft zu sehen war der Chef auch in der DJ-Kanzel. Im “Space” vermischten sich Raver und VIPs, umarmten sich, tanzten zusammen und “schafften eine Einheit voller Macht”.

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK93jetzt hier klicken!

Text: md / Fotos: DDI
Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Nicht vergessen: Melden Sie sich zu unserem KOSTENLOSEN NEWSLETTER an! Sie möchten den unabhängigen Lokaljournalismus gerne mit einer Spende unterstützen? HIER SPENDEN!