fbpx

Den Schlagen geht es ans Leder – Tot oder lebendig: Bis zu 30 Euro gibt es pro Fang

Tot oder lebendig: Bis zu 30 Euro gibt es pro Fang

Der auf Ibiza lebende Unternehmer Julien Cosson möchte dem Schlangenproblem auf der Insel auf seine eigene Weise Herr werden.

Und zwar plant er, modische Accessoires aus Schlangenleder unter dem Titel “Ibiza Genuine Snakeskin“ auf den Markt zu bringen. Zu diesem Zweck gründet er eine gemeinnützige Organisation. Die Haut der von freiwilligen Helfern gefangenen Reptilien soll für Taschen, Gürtel oder Schmuck verwendet werden.

“Wir müssen das schreckliche Problem der invasiven Schlangen auf der Insel lösen”, schreibt Julien in einem Aufruf in den Sozialen Medien. Die Aktion soll dazu beitragen, die vom Aussterben bedrohten heimischen Tiere auf Ibiza zu schützen. Dazu gehören unter anderem Eidechsen (die etwa 60% der Nahrung der Schlangen ausmachen), Vögel oder Ginsterkatzen. “Schlangen haben auf der Insel keine natürlichen Feinde, daher boomt ihre Population und ist unkontrollierbar.”

Grundsätzlich kann jeder mitmachen, der auf Ibiza lebt und sich an der Fangaktion beteiligen möchte. “Wir zahlen zwischen 10 und 30 Euro bar pro Schlange, tot oder lebendig. Wir kommen auch vorbei und holen sie ab. Wenn Sie zehn Schlangen fangen, sind das süße 300 Euro Bargeld in der Tasche.”

Cosson plant, das Projekt nach maximal 24 Monaten wieder einzustellen. Dieser Zeitraum sollte ausreichen, die Schlangenpopulation einzudämmen und auf weniger als zehn Schlangensichtungen pro Monat zu reduzieren.

Er hofft, dass die Eidechenspopulation auf Ibiza in zwei bis fünf Jahren wieder eine normale Zahl erreichen wird. Wer mitmachen will, handarbeitliches Geschick mit Leder hat oder die Accessoires auf dem Markt oder in seinem Geschäft verkaufen möchte, kann sich bei Julien Cosson auf Facebook, Instagram oder LinkedIn melden.

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK120jetzt hier klicken!

Text: inn / Fotos: red
Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Nicht vergessen: Melden Sie sich zu unserem KOSTENLOSEN NEWSLETTER an! Sie möchten den unabhängigen Lokaljournalismus gerne mit einer Spende unterstützen? HIER SPENDEN!