fbpx

Inselkrankenhaus Can Misses rüstet sich für die “zweite Welle”

Kaum Corona-Erkrankte auf der Insel, trotzdem wird die Intensiv-Abteilung ausgebaut

Die Überlastung der Krankenhäuser ist ausgeblieben, in den Gängen und Fluren des Can Misses-Hospitals auf Ibiza herrscht gähnende Leere. 

Während andere Patienten zum Teil monatelang auf eine Untersuchung warten müssen oder nur noch telefonisch betreut werden, wird die Covid19-Abteilung in Ibizas Inselkrankenhaus derzeit umgebaut und nochmals erweitert. 

Man möchte sich für die “zweite Welle” rüsten, heißt es von Seiten der Verwaltung. Neue “Covid-Zonen” entstehen, die von den restlichen Abteilungen komplett abgeschirmt sein sollen. Insbesondere die Räume der Schlüsselbereiche wie die Pflege, die Abteilung F (Innere Medizin), der Operationsbereich und der Rettungsdienst werden neu aufgeteilt. 

Im OP-Bereich wurden spezielle Räume für die Versorgung von Corona-Patienten geschaffen, die mit Schutztüren von den restlichen Bereichen getrennt sind. Verstärkte Türen wurden auch in der Notaufnahme angebracht. 

Hier den vollständigen Artikel lesen…

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK88jetzt hier klicken!

Text: red / Fotos: DDI
Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Nicht vergessen: Melden Sie sich zu unserem KOSTENLOSEN NEWSLETTER an! Sie möchten den unabhängigen Lokaljournalismus gerne mit einer Spende unterstützen? HIER SPENDEN!