fbpx

Alte Olivenbäume werden abgeholzt, damit ein Solarpark Platz findet

“Es ist absurd, wegen einer Industrieanlage die schöne Natur zu zerstören”

Nachbarn kritisieren die Bauarbeiten am ersten Solarpark auf Ibiza. Bagger reißen die Erde auf, auf der die Photovoltaikanlage des in Madrid ansässigen Unternehmens Good Wind Entertainment SL entsteht.

Seit Januar laufen die Arbeiten an der Installation der Anlage mit 11.500 Panels, mitten auf dem Campo am Camí Vell de Sant Mateu, etwa zwei Kilometer nördlich von Puig d’en Valls.

Die Anwohner haben bereits mehrfach zur Anzeige gebracht, dass die Arbeiten nicht im Rahmen der von der Verwaltung auferlegten Anforderungen ablaufen. 

Das Projekt hat seit 2018 die entsprechenden Genehmigungen der Comisión Balear de Medio Ambiente, diese sind aber unter anderem an die Bedingung geknüpft, dass „die Baumbestände erhalten bleiben müssen, auch wenn dies eine Umverteilung der Panels impliziert”. 

Hier den vollständigen Artikel lesen…

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK90jetzt hier klicken!

Text: red / Fotos: DDI
Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Nicht vergessen: Melden Sie sich zu unserem KOSTENLOSEN NEWSLETTER an! Sie möchten den unabhängigen Lokaljournalismus gerne mit einer Spende unterstützen? HIER SPENDEN!