fbpx

Kaum jemand stört in diesen Tagen die Totenruhe auf dem Puig des Molins

Friedhof der Stadt im Altertum: Kleine, aber interessante Ausstellung im Museo Monográfico

Ibiza-Stadt – Sicherheit wird im Museo Monográfico de Puig des Molins groß geschrieben: Besucher müssen sich die Füße einsprühen, die Hände desinfizieren, eine Maske tragen und erhalten einen Helm, damit sie sich nicht den Kopf anschlagen. 

Die punische Nekropole am Puig des Molins (Mühlenhügel), neben der Burg von Ibiza-Stadt gelegen, ist die größte und besterhaltene Grabstätte dieser Art der Welt. Sie war während des gesamten Altertums der Friedhof der Stadt.

Das dazugehörige Museum ist in den Wintermonaten geöffnet. In diesen Tagen hat man besonders viel Platz und Ruhe, sich umzuschauen. Meist ist man nämlich allein mit den Toten – und dem Personal, welches sich scheintot stellt. Die Mitarbeiter wirken offensichtlich verwirrt, wenn mal ein Besucher auftaucht und die Totenruhe stören will. 

Eine virtuelle Tour durch die Gräber der Nekropole…

Link: https://www.youtube.com/watch?v=F2TIQKbZrwI&feature=emb_logo

Hier den vollständigen Artikel lesen…

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK88jetzt hier klicken!

Text: joh / Fotos: joh
Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera