fbpx

Knapp vier Tonnen Haschisch auf Ibizas Nachbarinsel Mallorca verbrannt

Der Wert der Ware auf dem Schwarzmarkt beläuft sich laut Behörden auf mehr als 21 Millionen Euro

Die Behörden haben knapp vier Tonnen Haschisch vernichtet, die am 26. März auf einem Segelboot vor Ibizas Küste beschlagnahmt worden waren. 

Der Wert der Drogen auf dem Schwarzmarkt wurde laut Diario de Ibiza auf mehr als 21 Millionen Euro geschätzt, wenn die illegale Ware die Endverbraucher erreicht hätte. 

Die Regierungsdelegation der Balearen ließ das Haschisch unter Aufsicht in der Müllverbrennungsanlage Son Reus in Palma de Mallorca verbrennen.

Hier den vollständigen Artikel lesen…

Text: red / Fotos: DDI

Copyright: Ibiza Kurier – Die deutsche Zeitung für Ibiza und Formentera 

Mehr spannende und interessante Artikel und Nachrichten über Ibiza und Formentera finden Sie in unserem eKIOSK! Holen Sie sich noch heute die vollständige Ausgabe IK86jetzt hier klicken!